Test von Alfaview, Blizz und ecosero
Videokonferenzsysteme: alfaview®, TeamViewer Blizz & ecosero

Videokonferenzsysteme: alfaview®, TeamViewer Blizz & ecosero

In unserem vergangenen Blogbeitrag haben wir uns angesehen, was Videokonferenzsysteme leisten müssen, um sowohl betrieblichen als auch gesetzlichen Anforderungen zu entsprechen. Heute werden wir konkreter und sehen uns mit alfaview®, TeamViewer Blizz sowie ecosero verschiedene Tools an.

Alfaview® im Videokonferenzsystem-Vergleich

Die alfatraining Bildungszentrum GmbH ist ein baden-württembergisches Unternehmen mit Sitz in Karlsruhe. Mit alfaview® stellt das Unternehmen eine Videokonferenzplattform bereit, die raumorientiert arbeitet: Räume sowie entsprechende Unterräume werden virtuell dargestellt.

Details zu alfaview®

Die Entwickler von alfaview® sehen ihre „lippensynchrone Hightech-Lösung“ als Möglichkeit für Businessmeetings sowie für Online-Schulungen. Videokonferenzen werden für 200 Personen oder mehr angeboten und das Design überzeugt mit intuitiver Bedienung.

Das bedarfsspezifisch skalierbare Tool arbeitet plattformunabhängig. Durch eine intelligente Bandbreitenausnutzung sind kleine wie große Teilnehmerzahlen kein Hindernis. Die Raum- und Teilnehmerverwaltung ist einfach, aber sinnvoll strukturiert und webbasiert möglich. Der unternehmenseigene Businesszugang lässt sich mit Branding versehen und aktuell sind die Sprachen Deutsch sowie Englisch verfügbar.

Die preisliche Gestaltung bei alfaview®

Alfaview® bietet drei Pakete:

  • alfaview® free: Diese kostenfreie Version eignet sich für private User sowie zum Testen des Videokonferenzsystems. In einem Konferenzraum können bis zu 50 Teilnehmer zusammenfinden.
  • alfaview® free-plus: Diese Variante richtet sich vorrangig an Schulen, Vereine, Kultureinrichtungen oder gemeinnützige Institutionen. Bis zu 50 Teilnehmer je Konferenzraum können sich in bis zu 40 Konferenzräumen sowie 10 parallel nutzbaren Gruppenräumen je Konferenzraum austauschen.
  • alfaview® enterprise: KMU oder Konzerne, die eine Videokonferenzlösung suchen, werden mit diesem Paket angesprochen. Mehr als 200 Teilnehmende können sich in einer unbegrenzten Anzahl an Konferenzräumen aufhalten.

Alle Features der einzelnen Pakete können Sie sich auf der Preisübersichtsseite von alfaview® ansehen. Die Hochschule in Pforzheim nutzt alfaview® bereits: Binnen weniger Tage wurde im Zuge der Corona-Krise auf digitales Lehren umgestellt. Dr. Rainer Drath hat in seiner Funktion als Professor für Mechatronische Systementwicklung einen Erfahrungsbericht zu alfaview® verfasst und in den Pforzheimer Nachrichten veröffentlicht.

Datenschutz und Sicherheit bei alfaview®

Alfaview® kann sich damit rühmen, DSGVO-konform zu arbeiten: Audios und Videos werden weder gespeichert noch weitergegeben. Weitere Informationen, etwa Benutzer- bzw. Rechnungsdaten, werden verschlüsselt (TLS/AES256) gespeichert, und zwar ausschließlich in ISO27001-zertifizierten Rechenzentren innerhalb Deutschlands bzw. innerhalb der EU.

Um es Nutzern so komfortabel wie möglich zu machen, werden der Auftragsverarbeitungsvertrag sowie die technisch-organisatorischen Maßnahmen (TOMs) von der alfatraining Bildungszentrum GmbH zur Verfügung gestellt. Uns gefällt, was wir sehen: In der Anlage befindet sich eine ausführliche Übersicht der TOMs, weiter eine Übersicht über eingesetzte Unterauftragnehmer.

Beim Thema Datenübermittlungen in die Vereinigten Staaten berücksichtigt alfaview® das sog. „Schrems II“-Urteil des EuGH zum EU-U.S. Privacy Shield. Bis Ende 2020 setzt das Unternehmen noch das US-amerikanische Unternehmen Amazon mit Ihren Amazon Web Services (AWS) als Rechenzentrum am Standort Frankfurt/Main ein. In dem TOM-Dokument wird ein anstehender Wechsel zu einem europäischen Rechenzentrum in 2021 erwähnt.

Eine Wissensdatenbank erlaubt es Nutzer*innen, sowohl erste Schritte als auch detaillierte Anleitungen nachzulesen.

Alles in allem überzeugt alfaview® nicht nur durch die Funktionalität des Videokonferenzsystems, sondern vor allem durch das Beachten von Datenschutz, Privatsphäre und Sicherheit. Dem Nutzer wird es einfach gemacht, da alle erforderlichen Dokumente, Vereinbarungen sowie Informationen schnell verfügbar sind. Zertifizierte Rechenzentren in Deutschland und der EU runden den positiven Eindruck ab.

Blizz im Videokonferenzsystem-Vergleich

Die TeamViewer Germany GmbH mit Sitz in Göppingen steckt hinter dem Videokonferenzsystem Blizz. Das Tool erlaubt kostenfreie Videokonferenzen mit bis zu 300 Teilnehmenden sowie Ende-zu-Ende-Verschlüsselung.

Details zu Blizz

Das Videokonferenzsystem Blizz von TeamViewer richtet sich an private, aber auch an kommerzielle Nutzer*innen. Unterstützt werden Windows, macOS, Android sowie iOS. Einer Videokonferenz kann jedoch auch im Webbrowser beigetreten werden, sodass Blizz als plattformübergreifend und systemunabhängig bezeichnet werden kann. Sowohl Face-to-Face-Calls als auch große Gruppenkonferenzen mit bis zu 300 Teilnehmenden sind möglich. Screen Sharing sowie das Aufzeichnen von Sessions sind Teile der umfangreichen Featureliste. Hierbei müssen die Nutzer*innen bzw. die verantwortlichen Stellen für den datenschutzkonformen Einsatz des Tools sorgen, in dem die Teilnehmenden über die Möglichkeiten von Screen Sharing und das Aufzeichnen von Sessions informiert werden. Dabei ist ebenso zu prüfen, ob Einwilligunen der Nutzer*innen einzuholen sind.

Die preisliche Gestaltung von Blizz

Im Crew 50-Paket sprechen 50 Teilnehmer*innen für 8,99 Euro pro Monat und Host miteinander, das Crew 100-Paket erhöht die Teilnehmerzahl auf 100 für 11,99 Euro pro Monat und Host und das Company-Paket lässt 300 Teilnehmer*innen für 18,49 Euro pro Monat und Host zu (Stand der Preise: 10/2020). Welche Features in den jeweiligen Paketen enthalten sind, können Sie auf der Website einsehen.

Datenschutz und Sicherheit bei Blizz

Einen AV-Vertrag stellt Blizz online bereit. Gewerbliche Nutzer*innen können eine unterschriebene Version direkt beim Support anfordern. Blizz ist ein Produkt aus dem Hause TeamViewer mit Sitz in Göppingen – und diese Tatsache kommt dem Datenschutz sehr entgegen. Persönliche Daten, sowohl die der Kunden als auch die der hauseigenen Mitarbeiter*innen, werden nach eigenen Angaben DSGVO-konform behandelt.

Beachtet wird der Grundsatz „Privacy by design“, also die Integration des Datenschutz- und Sicherheitsgedankens über den gesamten Entwicklungszyklus hinweg vom Start bis zur Validierung. Regelmäßig wird im Hause TeamViewer die gesamte Informationssicherheit überprüft und weiter optimiert, um sicherzustellen, dass Vertraulichkeit, Integrität sowie die Verfügbarkeit personenbezogener Daten durch geeignete technisch-organisatorische Maßnahmen jederzeit gewährleistet sind. Alle Informationen darüber, wie Blizz bzw. TeamViewer mit der DSGVO umgeht, erhalten Sie auf der entsprechenden Website.

Neben der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, die die Meetings bei Blizz begleitet, gibt es optional auch die Möglichkeit, Konferenzen mit einem Passwortschutz vor dem unbefugten Zutritt Dritter zu schützen. Auch eine optionale Zwei-Faktor-Authentifizierung sorgt für ein Plus an Sicherheit.

Insgesamt spricht uns auch Blizz an, jedoch gibt es hier durchaus Funktionen, die speziell sind. Das Aufzeichnen von Videokonferenzen beispielsweise kann in der Tat DSGVO-konform geschehen. Versäumen Sie es aber beispielsweise, entsprechende Einwilligungen aller Teilnehmenden einzuholen, handeln Sie nicht mehr DSGVO-konform. Bei Blizz lohnt es sich, einzelne Funktionen intensiv darauf zu prüfen, ob Sie sie wirklich benötigen oder ob sich daraus Datenschutzrisiken ergeben können.

ecosero im Videokonferenzsystem-Vergleich

Die Bilduin GmbH mit Sitz in Berlin stellt mit ecosero eine weitere Lösung „Made in Germany“ bereit. Sowohl Webkonferenzen als auch das Online-Event-Management existieren in dieser Lösung. Ohne Softwareinstallation kommen Teilnehmende einfach via Webbrowser zum Meeting, sodass ecosero plattformunabhängig genutzt werden kann.

Details zu ecosero

Mit ecosero möchte die Bilduin GmbH eine All-in-one-Lösung gefunden haben: Meetings und Schulungen sind genauso realisierbar wie Beratungen, Recruiting, Vertriebsevents, Knowledge-Management oder Kundensupport. Das modulare System ist hochgradig individualisierbar; beispielsweise besteht die Option, Bildiun die Lösung hosten oder sie in die bestehende IT-Infrastruktur integrieren zu lassen. Weiter hat man sich im Hause Bilduin kein geringeres Ziel gesetzt, als die Digitalisierung voranzutreiben. Dafür können zusätzliche Funktionen genutzt werden, beispielsweise Download-, Feedback-, News- oder Gutschein-Management.

Spannend ist die Tatsache, dass Sie Ihren Account für kostenfreie Mitbenutzer verfügbar machen können. Ihr gebuchtes Paket wird von Ihren Kolleg*innen, Kund*innen oder anderen mitgenutzt. HD-Videoqualität und Low Latency Voice sollen Online-Meetings zum Erlebnis machen. Webkonferenzen lassen sich aufzeichnen und über die ecosero Weblösung jederzeit wiedergeben. White-Label-Lösungen erlauben es, Ihr Logo und Ihren Domainnamen zu integrieren, sodass auch Ihr CI Beachtung findet.

Die preisliche Gestaltung von ecosero

Drei Pakete werden für ecosero angeboten: Starter, Pro sowie Premium, wobei die erstgenannten bequem 14 Tage kostenfrei getestet werden können. Die Preise beginnen bei der Starter-Lösung bei 13,99 Euro pro Monat und virtuellen Raum, wobei beliebig viele Veranstaltungen mit bis zu 25 Teilnehmenden pro Meeting stattfinden können. Im Pro-Paket finden bis zu 110 Teilnehmer*innen pro Meeting zusammen, die Kosten beginnen bei 36,99 Euro pro Monat (Stand Preise: 10/2020). Eine Übersicht aller Preise und Leistungen finden Sie auf der ecosero-Website.

Datenschutz und Sicherheit bei ecosero

Für ecosero setzt die Bilduin GmbH auf Server in Deutschland. SSL-Verschlüsselung gewährleistet die Datensicherheit. Sie haben die Möglichkeit, einen AV-Vertrag mit der Bilduin GmbH abzuschließen. Die Bilduin GmbH hat mit sämtlichen Rechenzentren ebenfalls Auftragsverarbeitungsverträge abgeschlossen, die Sie bei Bedarf und auf Anfrage einsehen können.

Videokonferenzsysteme im Vergleich: Fazit

Die Corona-Krise hat viele Unternehmen zum Umdenken gezwungen: Lösungen, die die Kommunikation von unterschiedlichen Örtlichkeiten erlauben, sind gefragt. Die drei Videokonfernzsysteme, die wir Ihnen heute vorgestellt haben, schaffen genau das: Sie verbinden Personen in Web-Konferenzen. Alle drei vorgestellten Lösungen haben gute Voraussetzungen: Sie sind DSGVO-konform, sie setzen auf deutsche bzw. europäische Rechenzentren, sie verschlüsseln Ende-zu-Ende und notwendige Rechtsdokumente wie der AV-Vertrag sind verfügbar.

Alle drei Lösungen können wir empfehlen. Achten Sie jedoch bei den Videokonferenzsystemen, die Aufzeichnungen erlauben, zwingend auf Einwilligungen, wie sie die DSGVO vorschreibt. Ebenfalls wichtig: Nutzen Sie Videokonferenzsysteme, um mit Ihren Kunden, Mitarbeitern oder Geschäftspartnern zu kommunizieren, müssen Sie das ausgewählte Tool in Ihrer Datenschutzerklärung erwähnen! Folgende Punkte sollten Sie in Ihrer Datenschutzerklärung aufnehmen:

  • Name und Anschrift des Videokonferenzsystems
  • Welche Nutzerdaten werden zu welchem Zweck verarbeitet? – Ein Blick in die Datenschutzerklärung des Videokonferenzsystem-Anbieters unterstützt dabei.
  • Erwähnung der Rechtsgrundlage zur Datenverarbeitung nach DSGVO
  • Speicherdauer
  • Information darüber, ob ein AV-Vertrag mit dem Anbieter geschlossen wurde

Es ist durchaus empfehlenswert, immer offen für neue Lösungen zu bleiben – aufgrund der sich durch die Pandemie ändernden Arbeitsweise ist davon auszugehen, dass es immer mehr Anbieter geben wird. Einige Projekte, wie beispielsweise airtape, entwickeln sich erst nach und nach. Airtape ist eine Lösung, die schon jetzt Gefallen bei Podcastern und Interviewern findet. Das Tool wird weiterentwickelt und eine Videokonferenzlösung ist hier ebenfalls in Planung. Daten, die auf den Servern im Frankfurter Rechenzentrum landen, werden nach 90 Tagen für immer gelöscht. Halten Sie Ihre Augen und Ohren also gerne offen – wir sind uns sehr sicher, dass in den kommenden Monaten weitere Videokonferenzsysteme entwickelt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*